Satzung der Stiftung Unabhängiger Internationaler Katzenrichter

Festgelegt in der Vorstandsversammlung vom

21 November 2015

Beschreibung

In dieser Satzung wird beschrieben:

  • die Stiftung: die Stiftung Unabhängige Internationale Katzenrichter, ansässig in Sluis eingetragen im Handelsregister in Middelburg unter Nummer 63964848;
  • die Statuten: die Statuten der Stiftung, sowie festgelegt in einer Akte nr. 2015.001746.01 begläubigt am 20 August 2015 bei R&W Notariskantoor in Rotterdam;
  • der Vorstand: der Vorstand der Stiftung wie gemeint in Artikel 5 der Statuten;

Aufgaben und Befugnisse von Vorstand und Vorstandsmitgliedern

Aufgaben

Das Begleiten in einer internationalen Zusammenarbeit von Personen zum Richter von Katzen im Allgemeinen.

Das Aufstellen von Regeln (Richterreglement Stiftung Unabhängige Internationale Katzenrichter).

Die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Katzenvereinen und anderen Organisationen die sich beschäftigen mit der Organisation von Katzenausstellungen und Ausbildung von Richterschülern um in einer internationalen Zusammenarbeit zu einheitlichen Regeln zum Richten von Katzen zu kommen und das Ablegen von Prüfungen für Richterschüler und Richter.

Das Zusammenstellen einer Liste von qualifizierten Richtern. Das Zusammenstellen eines Ausstellungskalenders der zusammenarbeitenden Vereine. Das Begleiten von zu benennenden Kommissionen.

Der Vorstand und die Vorstandsbestimmungen

Der Vorstand:

  • Verwaltet und repräsentiert die Stiftung;
  • Nimmt Vorstandsentscheidungen (siehe Paragraph ‘Vorstandsentscheidungen’ in dieser Satzung);
  • Kann für unbestimmte Zeit Kommissionen errichten. Eine derartige Gruppe besteht aus mindestens einem Vorstandsmitglied und in einer Kommission können auch Nicht-Vorstandsmitglieder teilnehmen.
  • Diese Kommission erhält kein Gehalt für ihre Arbeit und hat kein Recht auf irgendeine Entschädigung.;
  • Der Vorstand bestimmt selbst das Verfahren, aber beachtet dabei der Inhalt der Statuten;
  • Der Vorstand koordiniert und verschickt Aktivitäten.

Der Vorsitzende

  • Hat allgemein die Führung der Stiftung;
  • Vertritt die Stiftung nach außen hin;
  • Verhandelt mit offiziellen Ämtern;
  • Gibt dem Vorstand die Leitung;
  • Ist der erste Ansprechpartner für Vorstandsmitglieder;
  • Erstellt in Zusammenarbeit mit dem Sekretär die Tagesordnung für jede Besprechung;
  • Leitet die Vorstandsversammlung und die Jahresversammlung;
  • Achtet darauf, daß Entscheidungen getroffen werden die übereinstimmen mit dem Gesetz, den Statuten und dieser Satzung;
  • Achtet darauf, daß die Vorstandsmitglieder ihre Aufgaben pflichtgemäß erfüllen und spricht sie darauf an, wenn dies nicht der Fall sein sollte.

Der Kassenwart

  • Führt die finazielle Verwaltung;
  • Bürgt für Kontinuität der finanziellen Verwaltung, vor allem für den Fall einer Nachfolge;
  • Erstellt finanzielle Übersichten;
  • Erstellt den finanziellen Teil des Jahresbericht;
  • Sorgt dafür, daß die finanzielle Verwaltung, in der Weise wie die Verwaltung geführt wird und der finanzielle Jahresbericht nicht unnötig abweicht von der Richtlinie 650.
  • Verwaltet die Kasse, die Bankkonten und eventuelle Sparkonten.
  • Entscheidet selbstständig über Ausgaben bis 100 Euro;
  • Beurteilt ob gemachte Ausgaben innerhalb der Richtlinien sind, welche auf der Vorstandsversammlung verabschiedet worden sind;
  • Unterhält Kontakt zu Sponsoren und Spendern.

Der Sekretär

  • Macht von jeder Versammlung ein Protokoll worin mindestens vermerkt wird:
    • Das Datum und der Ort der Versammlung;
    • Die anwesenden und abwesenden Vorstandsmitglieder;
    • Die bewilligten Vollmächte;
    • Die verabschiedeten Entschlüsse.
  • Macht eine Zusammenfassung der Versammlungsberichte für die Webseite;
  • Stellt den nicht-finanziellen Teil für den Jahresbericht auf;
  • Empfängt alle eingehende Post und Email, direkt oder weitergeleitet von anderen Vorstandsmitgliedern;
  • Nimmt Kenntnis von und behandelt Post und Email, bittet, wenn nötig, andere Vorstandsmitglieder zum Beantworten von Post und Email und versorgt alle daraus fließende Korrespondenz;
  • Archiviert alle sachdienliche Dokumente.

Entschlüsse

Der Vorstand:

  • Nimmt alle Entschlüsse zu Vorschlägen der Tagesordnung mit einstimmiger Mehrheit von Stimmen, ausgenommen in dieser Satzung umschriebene Ausnahmefälle. Ist ein Vorschlag in der Tagesordnung vermeldet und beruft sich keiner der anwesenden Vorstandsmitglieder auf eine Abstimmung, dann gilt der Vorschlag somit als angenommen;
  • Nimmt Entschlüsse mit einstimmiger Mehrheit von Stimmen zu nicht auf der Tagesordnung beschriebenen Vorschlägen, wenn alle Vorstandsmitglieder anwesend sind oder eine Vollmacht erteilt haben;
  • Sollte bei den Entschlüssen ein Patt entstehen, dann ist die Stimme des Vorsitzenden ausschlaggebend.

Versammlungen

Gültigkeit

Der Vorstand kann nur dann gültige Entschlüsse nehmen, wenn mindestens zwei Drittel der Anzahl aktiver Mitglieder anwesend sind oder sich repräsentieren lassen mittels Vollmacht.

Frequenz

  • Der Vorstand versammelt sich mindestens einmal pro Jahr und hält einmal pro Jahr eine Jahresversammlung. Weiter trifft sich der Vorstand, wenn der Vorsitzende hierzu Initiative ergreift, oder wenn zwei oder mehr Vorstandsmitglieder das wünschen.

 Tagesordnung

  • Der Vorstand erstellt in Zusammenarbeit ein Konzept der Tagesordung.
  • Der Sekretär leitet das Konzept der Tagesordnung spätestens 2 Tage vor Anfang der Versammlung per Mail weiter.
  • Zu Beginn jeder Versammlung wird die Tagesordnung definitiv festgestellt. Vorstandsmitglieder haben dabei die Möglichkeit Punkte hinzuzufügen, können die vorschlagenen Punkte streichen oder verschieben auf eine folgende Versammlung und können vorschlagen die Reihenfolge der Tagesordnung zu ändern.
  • Die Versammlungen werden laut Tagesordnung abgearbeitet; aber auf eigene Initiative oder auf Wunsch kann der Vorsitzende entscheiden die Reihenfolge zu ändern und/oder Entschlüsse einer oder mehrerer Punkte zu verschieben auf eine folgende Versammlung.

Verantwortung

Der Vorstand ist  verantwortlich und entscheidungs berechtigt

 Protokoll

Von jeder Versammlung wird ein Protokoll erstellt, das so schnell wie möglich nach jeder Versammlung verbreitet wird an die Vorstandsmitglieder und archiviert wird.

Kontigenten wärend der Versammlung

  • Ideen von Kommissionsmitgliedern sind willkommen und werden besprochen oder verschoben auf die nächste Versammlung;
  • Jedes Vorstandsmitglied kann einen oder mehrere Stellvertreter benennen. Ein Stellvertreter hat kein Stimmrecht. Ein Stellvertreter kann nur anwesend sein wenn das Vorstandsmitglied abwesend ist;
  • Der Vorstand kann den Vorsitzenden fragen andere Personen als den Vorstand zuzulassen auf einer Versammlung. Der Vorsitzende trifft hierin eine Entscheidung;
  • Jedes Vorstandsmitglied kann sich im Vorstand von einem anderen Vorstandsmitglied vertreten lassen mittels einer dazu erstellten schriftlichen Vollmacht, die zu uberreicht die am Anfang der betreffenden Versammlung an den Vorsitzenden dieser Versammlung überreicht werden muss.

Kommunikation

Der Vorstand hat Interesse an guter Kommunikation mit:

  • Spendern;
  • Zusammenarbeitenden Vereinen und Organisationen.

Spenden

  • Kleine, einmalige oder regelmaßige Spenden werden standardgemäß eingezahlt auf das Bankkonto der Stiftung;
  • Erhaltene Spenden und Beiträge können reserviert werden und somit auf ein nächstes Kalenderjahr verschoben werden. Reservieren ist kein Ziel an sich, es sollte im Gegenteil zu einem Minimum begrenzt werden und nur dann wenn es nötig ist für die Kontinuität der Spende.
  • Vorstandsmitglieder sind berechtigt vorgelegte Ausgaben zu deklarieren.;
  • Vorstandsmitglieder erhalten kein Gehalt für ihre Arbeit und haben auch keinerlei Recht auf Entschädigungen.

Ausschluß

  • Ein Vorstandsmitglied kann ausgeschlossen werden, wenn er/sie sich durch unangebrachte Verwaltung, oder Äusserungen, der Stiftung Schaden zufügt/gefügt hat und dem Vorstandsmitglied darüber ernsthafte Vorwürfe gemacht werden können.

 Schlußfolgerung

  • In Fällen worin das Gesetz, die Statuten und diese Satzung nicht konform gehen, entscheidet der Vorsitzende.
  • Alle Interessenten erhalten auf Anfrage aus Händen des Sekretärs ein Exemplar dieser Satzung, als elektronische Kopie per Email. Gedruckte Exemplare werden auf Anfrage zur Verfügung gestellt zu einem vom Vorstand festzulegenden Betrag.

Angenommen und unterschrieben am 21 November 2015 in Sluis.